Posts

Luzern trench coat

Bild
Ein lang geplantes und vor mir hergeschobenes Projekt ist der Sommermantel Luzern trench coat  von Deer & Doe. So einen leichten Mantel, welchen man über Kleider ziehen konnte, habe ich die letzten Sommer vermisst. Nun in diesem Sommer überflüssig, aber jetzt wird es doch kühler und ich habe ihn schon öfters getragen und fühle mich sehr wohl darin.




Der Stoff ist ein leichtes Leinen-Mischgewebe, knittert also nicht ganz so. Fällt und trägt sich aber sehr angenehm.

Die Innennähte werden mit Schrägband eingefasst. Da kann man sich farblich mit selbstgemachten Band voll ausleben. Ich bin allerdings einfarbig geblieben.
Die Größe (10) passte, ich habe nichts geändert. In der Länge etwas dazu gegeben. Der Schnitt ist schon sehr kurz. Das aufwändigste sind vielleicht die Knopflöcher, dafür gibt es aber ein gut erklärendes Tutorial. Habt einen schönen Tag beim legendären MMM

Kleider für diesen genialen Sommer

Bild
Diesen unglaublichen Sommer mit seit Monaten !!! heißen bis warmen mediterranen Tagen und Nächten kann man genießen oder bemeckern. Ich finde es toll ... einfach raus und so wenig wie möglich überlegen was man anzieht.  Was ist dafür besser geeignet als einfach ein Kleid überwerfen und  fertig ist Frau. Je nach Gelegenheit schick oder locker luftig. Mittlerweile habe ich auch eine ansehliche Auswahl an Sommerkleidern. Zwei neue Kleider mit erprobten Schnitten sind schon vor einer Weile entstanden und wurden schon oft getragen. Da wäre der Schnitt New Chic aus der Ottobre  2/2014.



Der Schnitt ist schnell genäht und passt einfach. Für meine New Yorker Stofferrinnerung habe ich das Baukastenkleid aus der Herbst Knip in der schmalen Version genäht. Der festere Jersey kommt ohne Reißverschluß aus.

 Tja gießen muss man natürlich diesen Sommer reichlich und ausdauernd, aber dafür muß man keinen Rasen mähen😉 Heute am Mittwoch sind zwei Hammermädels am Start, welche mich mit ihrem genialen Hamburge…

Tania von megan nielsen

Bild
Tania , die Culottes von Megan Nielsen zu nähen hatte ich mir schon länger vorgenommen. Einmal im Jahr sind Schnitte gesenkt ...und da habe ich zugeschlagen. Der (Hosen) Rock ist genial weit und bequem und man erkennt erst bei genauerem hinschauen, dass es eine Hose ist.

Man verbraucht reichlich Stoff, ca. 2,8 m. Ich habe mich für eine leichte und weichfallende Viskose entschieden. Eine perfekte Wahl, der Hosenrock ist luftig und schwingt super schön in den Bewegungen mit.

Mein Oberteil ist übrigens schon zwanzig Jahre alt. Ich wollte damals unbedingt dieses Bouretteseidenteil haben. Und habe für meine damaligen Verhältnisse fü rauch viel Geld dafür ausgeben. Mich nie überwinden können es auszusortieren und siehe da, manches wird dann doch wieder aktuell. Der Sommer hat im April ja schon mal Hallo gesagt und ich habe die Culottes an diesen warmen Tagen auf Fahrradtauglichkeit getest. Hat super funktioniert, der Wind weht schön durch die Hose, aber man muß nicht ständig alles festhalt…

Tasche FoldOver 2.0

Bild
Irgendwann hat jede Tasche ihre Zeit gehabt...so war ich auf der Suche nach Inspiration in den weiten des Netzes. Und igendwann lief mir die Umschlagtasche FoldOver 2.0 von hansedelli  über den Weg. Es gibt ne Menge schöne Modelle davon im Netz. Ich habe auf dem letzten Stoffmarkt Stoffe für die Tasche gesucht und gefunden. Das orangene vegane Kunstleder kaufte ich zuerst und bin dann damit über den Markt bis ich einen farblich passenden Stoff fand. In dem Fall am Stand Kiseki, welche wunderbare japanische Stoffe verkaufen.
Gurte, Karabiner und andere Zutaten habe ich bei snaply bestellt. Die Qualität bei diesem Shop finde ich einfach überzeugend. Innen gibt es zwei Steckfächer und ein Reißverschlußfach mit eine schönen Blende.





Bei der Stoffauswahl konnte ich mich vorher nicht so richtig entscheiden. Ich habe einfach zwei Taschen genäht. Letztendlich werde ich die  orangene nehmen und die schwarz gemusterte verschenken. Diese gefällt mir aber auch sehr gut...naja .mal sehen.




Die Tas…

Muster und Farbe

Bild
Jaaa, ein neuer Monat mit seinem dazugehörigen ersten Mittwoch !!! Ich empfinde die Freude beim Stöbern am MMM einmal im Monat als sehr intensiv.
Heute zeige ich Alltagsbekleidung, nix aufsehenerregendes ...
Diese beiden Schnitte habe ich schon einmal genäht. Sie haben sich wunderbar in meinen Kleiderschrank eingefügt  und werden gern und oft getragen. Das Shirt ist aus einem Sonderheft der Nähtrends mein Style. 

Vorder und Rückenteil sind geteilt mit kleinen Brustabnäher und der Ausschnitt hat einen Beleg. Alles in allem ...sehr anpassungsfähig dieses Shirt. Diesen Schnitt habe ich nun schon dreimal genäht.
Das orangene Shirt gehört nicht dazu, dass ist eins mit Wasserfallausschnitt.
Der Rock One Trend ist aus der Ottobre 5/2013. Der Stoff hat einen Elastananteil und ist super bequem. Das auffällige Muster verträgt sich aber nur mit unifarbenen Oberteilen.

Lasst es euch gut gehen....


Baukastenkleid in 3 Variationen

Bild
Jetzt, da wir uns nur noch einmal im Monat hier am Mittwoch treffen, werde ich einfach mehrere passende Stücke präsentieren. Und heute ist es sehr einfach... Ich habe mir die Ausgabe der Fashion Style 10/2017 damals nur wegen dieses Baukastenkleides gekauft. Viele schöne Beispiele wurden schon gezeigt und mich hat dieser Schnitt auch völlig überzeugt. An Änderungen habe ich nur die üblichen Kürzungen am Oberteil vorgenommen. Naja, und so sind gleich drei Kleider entstand :-) 

Das erste, eigentlich als Probekleid gedacht, ist super gelungen. Allerdings habe ich an den vorderen Armauschnitten noch einen kleinen Abnäher angebracht.  Ausschnitt und Armausschnitte haben Belege bekommen, vielleicht hätte ich die vorderen Armausschnitte noch etwas mehr ausschneiden können... So ohne Gürtel sieht das Kleid unfertig aus, aber mit Gürtel ist es ein schönes luftiges Sommerkleid geworden.

Der zweite Versuch ist aus Scrabblejersey. Ich habe mit weniger Nahtzugabe zugeschnitten, der Schnitt ist ja…

Lieblingsstücke 2017

Bild
Der heutige Rückblick beim MMM eröffnet die Möglichkeit nochmals durch seinen eigenen Blog zu scrollen und sich klar zu werden, welche der genähten und gezeigten Stücke man wirklich gern und oft getragen hat. Und ja da sind wirklich einige Teile dabei, welche diesen Titel verdient hätten.
Angefangen beim winterlichen Etuikleid aus Wollstoff.
Ich habe da wieder festgestellt, das dieser Schnitt immer geht und für alle Stoffe funktioniert.


Dann kam der Frühling mit dem vielgetragen Rock One Trend.



Die Jacke Clare Coat Pattern gefällt mir zwar sehr, erwies sich im Alltag durch den schrägen Reißverschluß jedoch nicht so praktisch.


Zwei gern und oft getragene Sommerkleider.
Barbara aus der La maison victor

und das KLeid Loray von Schnittquelle


und auch im Dauereinsatz , mein Schnittmusterbastelei Tunikakleid


 Ich bin sehr zufrieden, mit dem was im letzten Jahr entstanden ist. Ich nähe bewußter, suche mir Schnitte aus, die mehr alltagstauglich sind. Ab und an ein Festkleid, so wie dieses Ho…