Sommerduft zu Weihnachten

Einen wunderbaren Kräutertee aus gesammelten und angebauten Kräutern, Blüten und Früchten werde ich zu Weihnachten an liebe Menschen verschenken.
Übers Jahr sammle und trockne ich die Zutaten zum Tee. Das erste was in den Tee kommt sind Huflattichblüten, wenn sie sich denn finden lassen. Nicht jedes Jahr gibt es genügend zum pflücken.
Später im Frühsommer kommen Holunderblüten, Brennesselblätter und die ersten Blätter vom Schoko,-Orangen und Pfefferminze und Melisse dazu. Auch die jungen Blätter von Himbeeren und  Johannisbeeren wandern in den Teetopf. Ein besonders feines Aroma verleihen meine beiden Monarden oder auch Indianernessel genannt dem Tee.  Ich nehme Blätter und Blüten zum trocknen.
 Ein Stück ausserhalb der Stadt gibt es noch Wiesen, welche einfach nur wachsen, blühen und später von hungrigen Kuh oder Pferdemäulern abgefressen werden. Dort finde ich Rotklee, Kamillenblüten, manchmal auf Getreidfeldern auch noch Kornblumen. Im Hochsommer plücke ich Lavendel, die Früchte der Wilderdbeere, Thymian, Salbei etwas Rosmarin und ein wenig Estragon hinein. Für einen runden Geschmack kaufe ich mir zum Sommerbeginn meist eine Steviapflanze. Die wird bis zum Herbst abgeerntet, über den Winter konnte ich sie noch nie bringen. Hat das jemand schon einmal geschafft ? Über einen Tip wäre ich sehr dankbar.
Das alles ergiebt einen duftenden, aromatischen und anregenden Tee. Im Winter mit Ingwer ( ich brühe den Tee wenigstens zweimal auf) und Honig getrunken lässt er uns die Erkältungszeit gut überstehen.





In meinen selbstgebastelten Schachteln ist der Sommertee hübsch verpackt und  wird den ein oder anderen ein bissel aufwärmen...
Eine schöne Zeit allen Creativen am heutigen Dienstag.


Kommentare

  1. mmh, das sieht ja lecker aus. Ich durfte früher auch immer mit meiner Oma am Bahndamm Kräuter sammeln, die wir dann auf dem Dachboden für Tees getrocknt haben. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für eine tolle Idee! Ich trockne auch übers Jahr mehrere Blätter für Tee, allerdings ist dieser meist bis zum Winter schon wieder verbraucht und jetzt, wo es mir einfällt, welch perfekte Geschenkidee das wäre, ist es natürlich zu spät und ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr daran denke. ;-) Dein Tee sieht jedenfalls sehr lecker aus und auch die Verpackung ist wirklich hübsch!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen